Kai Kurgan

Seid gegrüßt!

Schwarze Geschichten, dunkle Gestalten – und dazu jede Menge Sturm- und Wortgewalt mit einer kraftvollen Stimme: Das sind die Zutaten für die Schauerabende des ostfriesischen Autors Kai Kurgan. Seit Jahren begeistert er mit seinen Programmen, die weit über den Rahmen einer üblichen Lesung hinausgehen. Kurgan liest, spricht und spielt seine Geschichten, zum Teil unterlegt von dramatischen Ton-, Bild- und Lichteffekten.

Die Zuhörer erwartet eine literarische Reise durch eine Welt am Rande des Abgrunds. Kai Kurgan trägt eigene, schwarze Geschichten sowie bekannte Sagen über den sturmgepeitschten Friesenstrand, legendäre versunkene Stätten und ein längst verlorenes Land zwischen Verdammnis und Verderben vor. Auch als Rezitator klassischer Schauer-Literatur von Edgar Alan Poe bis H.P. Lovecraft hat er bereits seine Visitenkarte abgegeben

Kai Kurgan zieht dabei in der Gestalt des schwarzen Propheten durch die Lande und hat dabei Auftritte an besonderen Stätten, wie etwa auf Schloss Evenburg in Leer, in der Ziegelei Midlum, dem Störtebekerturm Marienhafe, in der Manningaburg Pewsum oder im Steinhaus Bunderhee absolviert. Auch auf einem Kutter fanden bereits Gastspiele statt.
Im 2018 gehörte Kai Kurgan zum Ensemble des „Grand Voyage Diner“, das auf Gut Altenkamp mit prominenter Unterstützung von Schauspieler Hans-Peter Korff eine historisch-kulinarische Zeitreise zelebrierte.
Im Herbst 2019 erweckt er den genialen Orgelbauer Arp Schnitger, dessen Todestag sich zum 300. Mal jährt, zu neuem Leben und wird vor der imposanten Kulisse der Norder Ludgerikirche eine packende Inszenierung bieten.

Begleitet wird Kai Kurgan stets von seinem Klang- und Lichtmeister Harry de Winter. Der Musiker und Produzent aus Wymeer zeichnet für stimmungsvolle Effekte verantwortlich, die die schaurige Atmosphäre der Auftritte verstärken. In seinem Mastersound-Studio entstehen auch die Hörbücher von Kai Kurgan.