Anthologien

Zwölf Speisen - zwölf Verbrechen

Wer Ostfriesland kennenlernen möchte, der sollte es genießen! Das gilt auch für die typischen Speisen, die in diesem Landstrich auf den Tisch kommen. Traditionelle Gerichte, die gehaltvoll sind und vom Charakter der Küstenbewohner zeugen – so schnörkellos wie sturmerprobt, so bodenständig wie unverfälscht. Doch auch hierzulande hat schon mancher Koch den Brei verdorben. Im schlechtesten Fall endet der Genuss tödlich und ein Nebenbuhler oder Widersacher wird mit einer unvermuteten Zutat unter die heimatliche Erde befördert. Die Anthologie „Zwölf Speisen – Zwölf Verbrechen“ verspricht ostfriesische Kurzkrimis mit überraschenden Wendungen und Charakteren, voller Kurzweil und Spannung.
Serviert werden in diesem Krimi-Band regionale Spezialitäten wie „Pu ert, Bohnen un Peren“, „Snirrtjebraa“, „UpdröögtBohnen“, „Matjes“, „Rullerkes“ oder auch „Dröögt Hack“ in literarisch-mörderischen Variationen. Hinzu kommen zwölf bebilderte Original-Rezepte. Guten Appetit!.

Kai Kurgan serviert in der Geschichte "Renas Rezept" ein paar Rullerkes mit herber Note.

Veröffentlicht: 16. Juni 2016, Edition Ostfriesland Magazin, Ostfriesland-Verlag
Art: Taschenbuch, 192 Seiten
ISBN 978-3944841298
Preis: 14,95 Euro

Bestellen bei:
SKN

Sieben 1/2 Inseln, Sieben 1/2 Verbrechen

Die Ostfriesischen Inseln haben eine favorable Lage. Sie sind schön, abgeschieden und bieten rundum Meerblick. Doch was dem einen als Ort der Sehnsucht erscheint, ist dem anderen eine Einöde. Das Wort "Insel" erzeugt Emotionen, denn nicht selten ist man "reif" für dieselbige - doch Erholung erhoffen sich auch alle anderen Zeitgenossen, mit denen man sich das Stückchen Erde teilen muss. So kommt es, dass im Nu zwischenmenschliche Unwetter dräuen und Liebes-Barometer endgültig fallen. Da die Fähren meist tideabhängig übers Wattenmeer fahren, ist an ein spontanes Verschwinden, an eine Flucht nicht zu denken. Eine ostfriesische Insel ist also kein Tatort wie jeder andere!
Die Anthologie "Siebeneinhalb Inseln - Siebeneinhalb Verbrechen" verspricht Kurzkrimis mit überraschenden Wendungen und Charakteren, voll Kurzweil und Spannung. Auch die Vogelschutzinsel Memmert ist ein (halber) Schauplatz. Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge und Memmert werden überdies in Kurzportraits mit Fotos von Ostfriesland-Magazin-Bildredakteur Martin Stromann vorgestellt.

Kai Kurgan entführt mit seiner Kurzgeschichte "Roelfs Rückkehr" in die Zeit der großen Walfänger auf Borkum.

Veröffentlicht: 11. Juni 2015, Edition Ostfriesland Magazin
Art: Taschenbuch, 192 Seiten
ISBN 978-3-944841-15-1
Preis: 14,80 Euro

Bestellen bei:
SKN

Elf Bräuche, elf Verbrechen

Ohne seine Bräuche und Sitten wäre der Ostfriese kein Ostfriese. Für den Küstenbewohner, der es von jeher gewohnt ist, sich den Gezeiten anzupassen und sich in den harschen Wind zu stellen, gehören Bräuche nicht nur zum Jahreslauf, sondern zum Leben. Das heißt in der Konsequenz: Der Bruch mit dem Brauch hat schon manchem Zeitgenossen Verderben gebracht und gab hier wie dort den entscheidenden Impuls für ein ruchloses Verbrechen. „Elf Bräuche – Elf Verbrechen“ versprechen ostfriesische Kurzkrimis mit überraschenden Wendungen und Charakteren, voller Kurzweil und Spannung. Hinzu kommen elf Kurzporträts mit Fotos von Ostfriesland-Magazin-Bildredakteur Martin Stromann zu den Bräuchen Speckendicken-Essen, Nötenscheeten und Osterfeuer, Maibaum-Aufstellen, Brautpfadlegen, Bogenmachen, Kinnertöön, Martinisingen und Verknobeln sowie Stutenkeerl und Klaasohm auf Borkum.

Kai Kurgan befasst sich in seiner Kurzgeschichte "Edos großer Wurf" mit dem Brauch des Nötenscheetens.

Veröffentlicht: 6. Juni 2014, Edition Ostfriesland Magazin
Art: Taschenbuch, 190 Seiten
ISBN 978-3939870197
Preis: 14,80 Euro

Bestellen bei:
SKN

Kalte Mauern, roter Stein

Werhaft, wuchtig und ein wenig verwunschen: Wer das Steinhaus in Bunderhee besucht, kann den Atem der Geschichte förmlich spüren. Die alte Häuptlingsburg, deren Ursprünge bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen, ist ein zutiefst inspirierender Ort. Dieser Band legt Zeugnis davon ab. Er enthält fünf Erzählungen, die im Steinhaus angesiedelt sind. Sie sind zum Teil für Lesungen geschrieben worden, die Kai Kurgan hier gehalten hat. Insgesamt drei Mal las er hier vor ausverkauftem Haus.

Dieser Band erscheint in limitierter, nummerierter Auflage. Jedes Büchlein ist persönlich signiert und ausschließlich bei Lesungen von Kai Kurgan erhältlich.

Veröffentlicht: 2013
Art: 46 Seiten, A5, farbiges Cover.
Auflage: 100 Exemplare

Der irre Abt von Ihlow

Eine Sammlung kurioser und komischer, traumhafter und tragischer, mystischer und magischer, schräger und schauriger Geschichten, die alle im Zusammenhang mit dem Kloster Ihlow bei Aurich stehen. Herausgeberin Insa Segebade (Jemgum) hat in diesem Band die Früchte eines Schreib-Seminars zusammengetragen und mit den Kloster-Fantasien weiterer Autoren garniert.
Kai-Uwe Hanken hat mit der Erzählung "Der irre Abt" die Titelgeschichte des Bandes abgeliefert. Dabei handelt es sich um eine Reminiszenz an den alten Sagenstoff "Der Abt von Ihlow", die jedoch eine ungleich grausigere Wirkung entfaltet als die olle Klosterkamelle.

Veröffentlicht: November 2007, Gipfelbuch-Verlag
Art: Taschenbuch ISBN 978-3-937591-45-2
Auflage: ? Exemplare


Über den eigenen Schatten

Herbstzeit ist Blätterzeit – an Bäumen wie in Büchern. Kurze Tage, dunkle Tage – und ein Feuer, das wärmt und Licht spendet. „Kamingeschichten“, heißt dieses Buch, das dem geneigten Leser hiermit wärmstens ans Herz gelegt sei.
In dieser Anthologie finden sich 18 Kurzgeschichten von sechs Autoren, die sich leidenschaftlich und ambitioniert ihrem Hobby „verschrieben“ haben. Sie bilden den Literaturzirkel „Tintenkiller“, der sich seit 2008 regelmäßig zum Gedankenaustausch sowie Werk- und Wortewechsel trifft.
Dieses Buch ist das erste gemeinsame Projekt der Schreiberlinge, die alle aus dem Landkreis Leer (Ostfriesland) kommen. Die Bandbreite der Geschichten ist dabei so vielfältig wie die Interessen und literarischen Vorlieben der Mitglieder dieses Zirkels. Alle Erzählungen aber eint: Es sind Geschichten für die „ruhige Stunde“ – bei einer Tasse Tee, im Kerzenschein oder (wie es der Untertitel empfiehlt) am Kaminfeuer. Es sind Geschichten, die vor Leidenschaft lodern, vor Spannung knistern – oder einfach nur warm ums Herz werden lassen.

Von Kai-Uwe Hanken alias Kai Kurgan finden sich folgende drei Geschichten in dem Band:

- Bis zum letzten Mann
- Abo-Falle
- Nummer 19

Veröffentlicht: 29. September 2010, Book on Demand
Art: 196 Seiten, 12,90 Euro
ISBN: 978-3-8391-8481-3
Nicht mehr erhältlich!

Unsere Ems

Ein Lesebuch vom Leben am und im Fluss. Die Ems - 371 Kilometer lang von der Quelle bei Schloss Holte-Stukenbrock bis zur Mündung bei Emden. Seit alters her nützlich und gerne genutzt, trotzdem eine echte Naturschönheit. Jedenfalls oben herum. Unten herum jedoch - misshandelt,verletzt, vernarbt, vielfach operiert und jedes Mal entstellt, verschmutzt, verseucht.
Ist die Ems noch zu retten? Sind wir es?
Mit dem Leben am und im Fluss beschäftigen sich diverse Autoren in unterschiedlichen Literaturbereichen. Auch ein gewisser Kai Kurgan hat zwei Geschichten begeisteuert: "Feierabend auf der Ems" und "Einsatz auf der Ems".

Veröffentlicht: Mai 2009, Leda-Verlag
Art: ISBN 978-3-939689-22-5, 258 Seiten, 9,90 Euro
Auflage: ? Exemplare

Bestellen bei:
Leda-Verlag
Amazon

Wer hat hier das Sagen?

Keine Frage. Tiere bestimmen unser Leben, beherrschen es. Mal subtil, mal mit brachialer Gewalt.
21 Autoren haben sich mit unseren vierbeinigen und gefiederten zweibeinigen Mitbewohnern auseinandergesetzt. Entstanden sind facettenreiche Geschichten, die das Thema "Tier" aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten. Herausgeberin der Anthologie ist die Autorin und Journalistin Insa Segebade aus Holtgaste.
Kai-Uwe Hanken erzählt in seiner Kurzgeschichte "Charon" von einem "gestrandeten" Kater, der seine neue Besitzerin mit Leib und Leben schützt. Doch "Charon" birgt ein entsetzliches Geheimnis.
Ein Teil des Verkaufspreises ist für den Tierschutzverein Rheiderland e.V. bestimmt.

Veröffentlicht: 25. Oktober 2005, Gipfelbuch-Verlag, ISBN: 3-937591-35-4, Preis: 9,90 Euro.
Art: 148 Seiten, 12,5 x 19 cm.
Auflage: ? Exemplare